( Mustertafel der KPM ( ehemals königliche Porzellanmanufaktur )

Im Zuge der Sanierung des Gebäudes in Berlin – Mitte,Tieckstraße 17 in dem Margarethe von Witzleben,Begründerin der Selbsthilfe für Schwerhörige wohnte, soll die alte nicht mehr lesbare Gedenktafel durch eine neue Gedenktafel ersetzt werden nach obigem Beispielmuster.

Die Kosten betragen voraussichtlich ca. 2.500 EUR.

Die Inschrift lautet:

In diesem Hause fand zu Pfingsten 1901 in der Wohnung von Margarethe von Witzleben ( 22.Februar 1853 – 1.Februar 1917 ) der erste Gottesdienst für Schwerhörige statt.Selbst schwerhörig, gab sie den Anstoß für die Schwerhörigenbewegung.

Wir bitten um Spenden hierzu.Sie können einen der Spendenbuttons auf dieser Seite nutzen.

Wir freuen uns auf Ihre Spende und würden uns freuen wenn Sie an der Gedenktafelenthüllung,voraussichtlich ab Januar 2019 teilnehmen könnten.

Bitte um eine Spende für die neue Gedenktafel für Margarethe von Witzleben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen